Müllsituation in Wolbeck: SPD plant runden Tisch

Bereits vor mehr als vier Wochen hat der SPD-Ortsverein in MS-Wolbeck im Zuge einer Müllsammelaktion auf den desolaten Zustand entlang des Fuß- und Radweges am Bahndamm vom Schulzentrum bis zu den Verbrauchermärkten aufmerksam gemacht.

Rainer Wagner, Vorstandsvorsitzender des Ortsvereins, teilt mit, dass wir seit unserer gemeinsamen Aktion sehr viel Zuspruch von Bürgern erhalten haben, die sich über den Verpackungsmüll entlang des Weges und in den Gebüschen ärgern. Besonders schlimm wird es in Höhe der Verbrauchermärkte. Der Müll wird achtlos in der Natur entsorgt.

„Seit unserer letzten Aktion stehen wir in engem Austausch mit den Abfallwirtschaftsbetrieben“, erklärt Sandra Beer, Ratsmitglied und Landtagskandidatin aus Wolbeck. Einige gute Ideen, wie zum Beispiel größere und sichtbarere Müllbehälter in diesem Bereich, liegen vor. Ebenso könnte die Frequenz der Straßenreinigung und Leerung der Müllbehälter gesteigert werden. Jedoch sind die Zuständigkeiten zwischen Bahngelände, Fuß- und Radweg und Grünstreifen an den Verbrauchermärkten ein Hindernis, um den gesamten Bereich einheitlich aufwerten zu können.

Die Einladung zu einem runden Tisch mit Vertretern der Verbrauchermärkte und des Schulzentrums ist in Planung. Unser Ziel ist es, einen konstruktiven Austausch anzustoßen, um die Situation für die Bürgerinnen und Bürger nachhaltig zu verbessern.