Landtagskandidatin Sandra Beer bei der Bahnhofsmission

Unsere Landtagskandidatin Sandra Beer war am Freitagmorgen gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein Münster-Mitte zu Besuch in der Bahnhofsmission am Gleis 9/12 des Hauptbahnhofs. Hier kam sie mit der Leiterin Christine Kockmann direkt am Kaffeetisch mitten im Geschehen ins Gespräch.

Unsere Landtagskandidatin Sandra Beer war am Freitagmorgen gemeinsam mit dem SPD-Ortsverein Münster-Mitte zu Besuch in der Bahnhofsmission am Gleis 9/12 des Hauptbahnhofs. Hier kam sie mit der Leiterin Christine Kockmann direkt am Kaffeetisch mitten im Geschehen ins Gespräch. „Die Bahnhofsmission lebt von den vielen Ehrenamtlichen, die sich hier engagieren. Und zwar in allen Altersgruppen von 12-78 Jahren“, so Frau Kockmann. „Dabei sind wir in Münster ein sehr junges Team“.

Reisenden, aber auch bedürftigen Menschen aus Münster, wird vielfältige Hilfe geboten. Materielles wie die Versorgung mit Broten, Kleidung und Decken, das Aufladen von Handys aber auch persönliche Unterstützung z.B. für Frauen, die von Gewalt betroffen sind oder aktuell besonders Frauen und Kinder aus der Ukraine, die am Bahnhof ankommen.

Nachdenklich macht die Leiterin, wer inzwischen zur Bahnhofsmission kommen muss. „Früher befanden sich unsere Gäste am Rand der Gesellschaft. Heute sind sie nicht mal mehr da. Es kommen Menschen zu uns, die woanders nicht mehr willkommen sind“, berichtet Frau Kockmann. Verärgert ist Frau Kockmann dann, wenn ihre Gäst*innen stigmatisiert werden und von öffentlichen Einrichtungen nicht dieselbe Hilfe bekommen, die andere Hilfsbedürfte erhalten.

Für Sandra Beer und den OV Mitte hat sich gezeigt, dass die Bahnhofsmission eine sehr wichtige soziale Stütze am Hauptbahnhof und darüber hinaus bietet. Hier wird niedrigschwellig und unbürokratisch Hilfe für jede*n angeboten und das muss auch weiterhin finanziell von der Kommune unterstützt werden. Zugleich gilt es darauf zu achten, dass die Bahnhofsmission nicht überlastet wird durch die Übernahme von Aufgaben, für die es in Münster an Kapazitäten fehlt.