INDRO e.V. leistet wichtige Arbeit in Münster!

Bei INDRO e. V. war ich heute mit den anderen beiden Landtagskandidat*innen der SPD im Münsterland und Burkhard Blienert , dem neuen Drogenbeauftragten der Bundesregierung

Indro e.V. stellt auf wenig Platz beeindruckendes auf die Beine: Als Anlaufstelle und niedrigschwelliges Drogenhilfezentrum hat der Verein Vorbildcharakter. Hier gibt es seit 2001 den ersten betriebsgenehmigten Drogenkonsumraum Deutschlands. Das Kontaktcafé bietet eine Möglichkeit zur Vernetzung, außerdem gibt es eine drogentherapeutische Ambulanz, psychosoziale Beratung und verschiedene Treffs.

Im anschließenden Gespräch nach dem Besuch habe ich erfahren: Der Verein hat nur wenige Mitglieder, seit vielen Jahrzehnten bekommt er die gleiche Fördersumme und der Platz am aktuellen Standort reicht kaum aus. Ich sehe die Verantwortung bei der Politik: Hier müssen wir konkret Verbesserung schaffen, damit diese tolle Arbeit weiter und noch besser möglich ist.

Vielen Dank für die Möglichkeit der Besichtigung und an Burkhard für den Austausch hier bei uns in Münster!